Verpflichtungen nach der Aufnahme eines Kindes

Verpflichtungen nach der Aufnahme eines Kindes

Russland verlangt nach dem Abschluss der Adoption:

  • Die Registrierung des Kindes im russischen Konsulat nach der Einreise innerhalb von 1 Monat.
  • Die russischen Behörden verlangen mindestens 4 regelmäßige Berichte über die Entwicklung und  die Integration des Kindes, über Lebens- und Erziehungsbedingungen (6 Monate, 1 Jahr, 2 Jahre, und 3 Jahre nach Ankunft des Kindes in der Familie).

 

Berichterstattung über Lebens- und Erziehungsbedingungen der Kinder in den Familien der Adoptiveltern

Die zuständige Behörde oder die Organisation des ausländischen Staates, wo das adoptierte Kind wohnt, die verantwortlich dafür ist, bereiten die Berichte über Lebens- und Erziehungsbedingungen des Kindes in der Familie der Adoptiveltern vor und stellen sie bei den Exekutivbehörden der Russischen Föderation vor.

Die Berichte geben die Information über Gesundheit des Kindes, seine Bildung, emotionale Entwicklung und Verhaltungsentwicklung, Aussehen und Beziehungen in der Familie und sonstiges. Den Berichten werden ebenso die Bilder der Familie und des Kindes zum Zeitpunkt der Berichterstattung beigefügt.

  • Die erste Überprüfung der Lebens- und Erziehungsbedingungen des Kindes erfolgt nach Ablauf des 2. Monats ab dem Inkrafttreten des Gerichtsurteils über die Annahme als Kind, der Bericht wird spätestens bis Ende des 4. Monats ab dem Inkrafttreten des Gerichtsurteils über die Annahme erstattet.
  • Die zweite Überprüfung der Lebens- und Erziehungsbedingungen des Kindes erfolgt nach Ablauf des 5. Monats ab dem Inkrafttreten des Gerichtsurteils über die Annahme als Kind, der Bericht wird spätestens bis Ende des 7. Monats ab dem Inkrafttreten des Gerichtsurteils über die Annahme erstattet.
  • Die dritte Überprüfung der Lebens- und Erziehungsbedingungen des Kindes erfolgt nach Ablauf  des 11. Monats ab dem Inkrafttreten des Gerichtsurteils über die Annahme als Kind, der Bericht wird spätestens bis Ende des 13. Monats ab dem Inkrafttreten des Gerichtsurteils über die Annahme als erstattet.
  • Die vierte Überprüfung der Lebens- und Erziehungsbedingungen des Kindes erfolgt nach Ablauf  des 23. Monats ab dem Inkrafttreten des Gerichtsurteils über die Annahme als Kind, der Bericht wird spätestens bis Ende des 25. Monats ab dem Inkrafttreten des Gerichtsurteils über die Annahme erstattet.
  • Die fünfte Überprüfung der Lebens- und Erziehungsbedingungen des Kindes wird nach Ablauf des 35. Monats ab dem Inkrafttreten des Gerichtsurteils über die Annahme als Kind, der Bericht wird spätestens bis Ende des 37. Monats ab dem Inkrafttreten des Gerichtsurteils über die Annahme erstattet.
  • In 3 Jahren ab dem Inkrafttreten des Gerichtsurteils über die Annahme und bis zum Eintritt der  Volljährigkeit des Kindes erfolgt die Überprüfung der Lebens- und Erziehungsbedingungen des Kindes nach Ablauf von 23 Monaten ab dem Tag, wenn der letzte Bericht erfasst wurde. Der Bericht wird spätestens bis Ende des 25. Monats ab dem Tag erstattet, wenn der letzte Bericht erfasst wurde.
  • Die erfassten Berichte sollen vorschriftsgemäß legalisiert werden,   sie müssen ebenso in die russische Sprache übersetzt werden. Die Übersetzung oder die Unterschrift des Übersetzers werden im Konsulat oder der diplomatischen Vertretung der Russischen Föderation im Staat des Wohnortes der Adoptiveltern oder von einem Notar auf dem Territorium der Russischen Föderation beglaubigt.